Hochzeit im Herbst



Es muss nicht immer nur im Sommer sein. Hochzeiten sind zu jeder Jahreszeit schön. Z.B. im goldenen Herbst. Was du für Vorteile bei einer Hochzeit im Herbst hast und was du beachten solltest, erfährst du hier.

Goldene Sonnenstrahlen fallen durch die Bäume, deren Blätter in sämtlichen Rot- und Gelbtönen leuchten. Die Luft ist klar und angenehm frisch und auf dem Boden gedeihen köstliche Früchte.

Der Herbst bietet eine traumhafte Kulisse für romantische, gemütliche, naturverbundene oder rustikale Hochzeiten.

Welche Vorteile bietet eine Hochzeit im Herbst sonst noch?

Vorteile einer Hochzeit im Herbst

1. Weniger Andrang bei Hochzeitslocations und Standesämtern

Hochzeit im Herbst - viddle
Herbstlicher Brautstrauß

Die meisten Paare wollen im Sommer heiraten. Das führt dazu, dass die Standesämter von Mai bis August nahezu ausgebucht sind. Gleiches gilt für viele beliebte Hochzeitslocations. Wer nicht ein Jahr im Vorfeld gebucht hat, geht häufig leer aus und muss sich mit der zweiten oder dritten Wahl begnügen. Dass bedeutet viel Stress für das Brautpaar.

Bei einer Hochzeit im Herbst hingegen stehen die Chancen nicht schlecht, dass du sogar noch kurzfristig einen Termin in deiner Lieblingslocation erhältst. Viele Veranstalter bieten in der Nebensaison sogar erhebliche Preisnachlässe an. Nachfragen lohnt sich auf jeden Fall. Das gleiche gilt für Sonderwünsche. Weil im Herbst alle ein bisschen weniger gestresst sind, lassen sich individuelle Wünsche einfacher aushandeln und viele Dienstleister zeigen sich etwas flexibler.

2. Prächtige Dekoration

Hochzeit im Herbst - viddle
Bunte Blätter als Dekoration

Im Herbst beschenkt uns die Natur mit all ihren wundervollen Gaben. Gaben, die du ganz hervorragend zur Dekoration deiner Hochzeitsfeier einsetzen kannst. Schon ein Waldspaziergang kann ausreichen, um dein Festsaal oder Festzelt fast vollständig zu schmücken.

Bunte Blätter, Kastanien, Zweige, Früchte… Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Erlaubt ist alles, was gefällt. Am schönsten wir die Dekoration, wenn du dich an warme Farben und natürliche Materialen hältst. Die Tische können mit Gestecken aus Moos, Zweigen, Blättern, Nüssen und Rinde verziert werden. Kürbisse oder ausgehölte Äpfel dienen als Windlichter.

Blumen in den Herbstfarben sind ein zusätzlicher Hingucker. Ob Chrysanthemen, Dahlien, Astern, Lampionblumen oder Sonnenblumen – der Herbst hat zahlreiche wunderschöne Blumen zu bieten.

Wer mag kann das herbstliche Motto auch im eigenen Styling aufgreifen. Ein paar Blätter oder Eicheln lassen sich wunderbar als Haarschmuck tragen und Brautstrauß sowie Ansteckblume des Bräutigams können in warmen Rottönen erstrahlen.

3. Traumhafte Kulisse

Der Herbst ist die schönste Jahreszeit um im Wald zu heiraten. Die Blätter leuchten in allen Farben, das Sonnenlicht ist golden. Es gibt kaum noch lästige Insekten, die einem so manchen Sommerspaß verderben können und die Luft ist angenehm klar und frisch.

Selbst wenn du nicht draußen feiern möchtest, kannst du die zauberhafte Herbstkulisse für fantastische Hochzeitsfotos nutzen.

4. Köstlichkeiten für das Festmahl

Hochzeit im Herbst - viddle
Herbstliche Köstlichkeiten

Im Herbst beschenkt uns die Natur reichhaltig mit ihren Gaben. Ideal für eine üppige und köstliche Hochzeitstafel.

Wie wäre es z.B. mit einer Kürbiscremesuppe oder gerösteten Maronen zur Vorspeise und einem Pilzrisotto zum Hauptgang? Auch die Hochzeitstorte kann das herbstliche Motto mit vielen dunklen Beeren oder Äpfeln- und Trauben aufgreifen.

Darauf solltest du achten

1. Flexible Location

Im Herbst kann das Wetter unberechenbar sein. Zwischen 10 und 20 Grad ist im Grunde alles drin. Es kann stürmen und regnen oder die Sonne kann scheinen. Deswegen musst du nicht völlig auf eine Hochzeit im Freien verzichten. Bestmöglich vorbereitet bist du, wenn du für deine Feier einen Ort mit Innen- und Außenbereich buchst.

Dann können sich deine Gäste von der hitzigen Feier draußen abkühlen oder bei kalt-regnerischem Wetter drinnen aufwärmen.

2. Wärme und Sicherheit

Wenn du die Trauung oder den Sektempfang im Freien abhalten möchtest, die Temperaturen jedoch schon ziemlich niedrig sind, gibt es andere Möglichkeiten für Wärme zu sorgen. Heizstrahler machen auch kühle Temperaturen erträglich.

Je nach Motto deiner Hochzeit kannst du auch ein Lagerfeuer entzünden. Für Kaffetafel oder Trauzeremonie bieten sich außerdem Fleecedecken an, die du vorher an die Gäste verteilen kannst.

Solltest du draußen feiern wollen, ist es außerdem ratsam für Zelte oder andere Überdachungsmöglichkeiten zu sorgen. So können deine Gäste auch spontane Regenschauer unbeschadet überstehen.

Bei Wind und Regen kommt es auch häufig zu glitschigen Böden. Ausgerollte Teppiche bringen dich und deine Gäste sicher zur Hochzeitsfeier.

3. Angemessene Kleidung

Hochzeit im Herbst - viddle
Brautkleid für die Hochzeit im Herbst

Die kühleren Temperaturen solltest du auch bei der Wahl deines Brautkleides beachten.

Es gibt zahlreiche, zauberhafte langärmlige Brautkleider, die warm halten. Alternativ kannst du fröstelnde Arme mit einem Bolero oder einem Paschmina Schal bedecken. Auch lange Seidenhandschuhe sind eine elegante Möglichkeit, dein Brautstyling herbsttauglich zu gestalten.

 

Du siehst, mit einer guten Planung steht einer wundervollen Hochzeit im Herbst absolut nichts mehr im Wege. Und dann liegt es an dir und deinem Partner/deiner Partnerin mit den abertausend leuchtenden bunten Herbstblättern um die Wette zu strahlen.

Schreibe einen Kommentar